Ergebnisse der Treibjagd 2018

Tag:

Ergebnisse der Treibjagd 2018

November gibt schöne Möglichkeiten für die Treibjagden auf Elch- und Schwarzwild. Der erste Schnee erleichtert die Suche nach dem Wild, und die meisten Elchbullen haben das Geweih noch nicht abgeworfen. Aber nicht allein von den starken Trophäen werden unsere Jagdgäste "angelockt" - die Teilnahme an der kollektiven Wintertreibjagd ist an sich schon ein Erlebnis!

IMG_6844.JPG

Den ganzen Tag in der freien Natur sein, den Waldlauten zuhören, nach den Fährten suchen, sich mit Freuden beim Mittagessen am Lagerfeuer unterhalten - Jägerherz, was willst du mehr? Aber natürlich, dazu braucht man noch das Jagdglück, und es hat unsere Gäste nicht in Stich gelassen!

20181111_100445.jpg

20181110_144414.jpg

Im November 2018 kamen zur russischen Treibjagd 11 Jäger aus verschiedenen Ecken Deutschlands und Österreichs. Im Laufe von 2 Jagdwochen wurden in den Revieren von Udmurtien und Tatarstan 16 Elche erlegt - darunter 14 Bullen mit den Geweihgewichten bis zu 10,9 Kilo - und ein Keiler. Das Durschnittsgewicht der Trophäen liegt bei 6 Kg.

20181118_144636.jpg


Besonders erfolgreich war die Jagd für unseren Gast aus Österriech Gerhard Gann: einen Keiler und 3 Elchbullen hat er gestreckt, das größte Geweih brachte fast 10 Kg auf die Waage.

20181115_100442.jpg

Drei Elchbullen (1,3 Kg; 7,3 Kg; 10,6 Kg) erlegte Herbert Vedder, die Jagdreise nach Russland - das Geschenk zu seinem 70. Geburtstag - hat sich sicherlich gelohnt! 

IMG_6823.JPG


IMG_6850.JPG

Den stärksten Elch von diesem November mit dem 10,940 Kg-schweren Geweih hat der glückliche Jäger Johann Permannschlager geschossen.

20181114_124658.jpg

Alle Jäger haben die Organisation der Jagd und Leistungen der Berufsjäger und Treiber, sowie die traditionelle russische Gastfreundlichkeit hoch bewertet.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für Geduld, Disziplin und einwandsfreies Schießen und gratulieren allen zum erfolgreichen Ende der Jagdsaison! Waidmannsheil! 

Яндекс цитирования Rambler's Top100